Skip to content

Battle of the East 2009 - Don´t Stop da Body rock

Nachdem am Donnerstag schon die Puppen in Leipzig getanzt haben, Ja Puppetmastaz waren da und haben den Campus übernommen, war es gestern wieder soweit zum 5 mal fand in Leipzig der Battle of the East statt. Der vom Steinhaus aus Bautzen nun schon zum 13 mal organisierte Vorentscheid für den Nationalen Battle of the Year, lies wieder die Tänzer aus ganz Ostdeutschland den Puppen folgen und auch diesmal konnten sich aus den angereisten Crews drei für diesen qualifizieren. Doch dazu später.

Battle of the East its burning

Gestern war es soweit der Battle of the East, die Ostdeutsche Breakdancemeisterschaft fand mal wieder in Leipzig statt. Bevor der eigentliche Battle startete wurde im Foyer der Vorentscheid für den King of the Circle ausgetragen, in welchem auch ein kurzer Showcase von Marcel MC stattfand ( SPARVAR rockt). Nach diesen Vorentscheid war es 18:00 soweit und die Shows begannen, die von Spax und Hahny moderiert wurde. Gleich zum Anfang starten die Beat Fanatics aus Dresden mit einer sehr überzeugenden Show. Danach wurde es Prollig mit den Bierstreet Boys, die ihren Jägermeister dabei hatten weiterging es dann mit voller Geschwindigkeit mit den Speed Fanatics, Rocking Skillz, Flow Job, der Yin Yang Crew und den jüngsten Startern im Feld den Wild Juniors, die die 7 Zwerge hoch leben ließen, sowie den Söhnen des Kreises. Zwischendurch zeigte Marcel Mc mit Jack the Ripper was Rap in Leipzig ist. Die Jury, welche aus Patrock (Fresh in Atack), Sony Tee(Soul Control) und Vartan (Flying Steps) bestand, hatte dann zu entscheiden wer den in die Eigentlichen Battles kommt. Während die Jury sich zurückzog zeigten Das Experiment aus Hoyerswerda noch Hip Hop Dance und dann war eine kurze Pause. Nach 30 Minuten in der Sonne startet das Halbfinale vom King of the Circle und danach ging es ab. Beat Fanatics tratten gegen die Bierstreet Boys an und nein der Gewinner dieses Battles gibt es später